Tom Hanks unterstützt die CBD-Forschung im Bereich Diabetes

Tom Hanks unterstützt die CBD-Forschung im Bereich Diabetes

Durch: Laura Rueda Ärtzlich

Tom Hanks macht einen wichtigen Schritt in seiner Karriere als Aktivist, indem er sich mit Heather Pyces, einer Studentin an der Cornell University, vereinigt, um die Vorteile von Cannabidiol bei Menschen mit Diabetes und stressbedingten Erkrankungen zu untersuchen. Der Gewinner von zwei Oscars und vier Golden Globes leidet seit Jahren an dieser Krankheit. Wir erzählen dir in diesem Beitrag ihre ganze Geschichte.

Tom Hanks unterstützt die CBD-Forschung im Bereich Diabetes

Es gibt einen Moment des Lebens, in dem wir uns für unsterblich halten. Aber die Exzesse, die wir in unserer Jugend begehen, kommen mit zunehmendem Alter auf uns zurück. Das war, was mit Tom Hanks passierte, dem aufgrund ungesunder Ernährungsgewohnheiten im Alter von 36 Jahren Diabetes diagnostiziert wurde. Nun, mit seinen fast 60 Jahren, ist der Schauspieler an einem Typ-2-Diabetes erkrankt.

Diagnostiziert mit Diabetes

„Ich ging zum Arzt und er fragte mich, ob ich mir des hohen Blutzuckerspiegel bewusst war, mit dem ich seit dem Alter von 36 Jahren zu kämpfen hatte“, „Nun gut, du bist aufgestiegen! Du hast Typ-2-Diabetes, junger Mann.“ So erzählte Tom Hanks, dass er an Diabetes litt.

Er erzählte es öffentlich in der „David Letterman Show“. Dennoch erkannte er an, dass seine Ärzte Ziele gesetzt hatten, die er nicht erreichen hatte können.

Der Schauspieler hat zugegeben, dass sein Diabetes auf die schreckliche Ernährung zurückzuführen ist, die er in der Vergangenheit hatte, denn als er jünger war, „war er ein Idiot“ und aß kontinuierlich Gerichte wie Burger mit Käse.

Auf Radio Times erklärte er: „Ich bin Teil der faulen amerikanischen Generation, die während der Party blind vor sich hingetanzt hat und jetzt mit einer Krankheit dasteht.“

Tom Hanks unterstützt die CBD-Forschung im Bereich Diabetes

Cannabis-Aktivist

Wenn Tom Hanks 2013 öffentlich in der „David Letterman Show“ erzählte, dass er an Diabetes litt, dann hat er sich jetzt, im Jahr 2019, in Sachen Cannabis geoutet, indem er auf die Cannabis-Pflanze als Behandlung zur Heilung dieser Krankheit setzt. Die grundlegende persönliche Mission und neue Anstrengung im Leben des Schauspielers ist es, eine Lösung für diesen Zustand durch die CBD- oder Cannabidiol-Forschung zu finden.

Der Schauspieler entschied sich auf das CBD zu setzen, als er entdeckte, wie positiv dieses Cannabinoid für seine Gesundheit war. Seit diesem Zeitpunkt setzt er seine Medienwirksamkeit als Schauspieler und Berühmtheit ein, um seine eigene Kampagne ins Leben zu rufen. So versucht er die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit zu bekommen, damit jeder die Vorteile der Pflanze als Medizin kennt.

„Die Vorteile des CBD-Öls sind anders als jegliche Pille oder Medizin, die es geben kann“, hat der Schauspieler sogar behauptet, der seit Jahren in Kontakt mit Fachleuten ist, die diesen Bereich erforschen um mehr über Cannabis und seine Eigenschaften zu erlernen.

Vorteile des CBD-Öls

Tom Hanks und Heather Pyces gehen von der Tatsache aus, dass das CBD-Öl eine effektive und in vielen Fällen einzigartige Lösung für einige Beschwerden, chronische Probleme und Krankheiten wie Autoimmunerkrankungen (rheumatoide Arthritis oder Morbus Crohn) und andere Leiden ist, so etwa Krampfstörungen, Angstzustände und Parkinson.

Tom Hanks unterstützt die CBD-Forschung im Bereich Diabetes

Tom Hanks und das CBD

Es ist nicht das erste Mal, dass der Schauspieler seine Beziehung mit der Pflanze eingesteht.

Er sagte einmal: „Ich probierte das CBD zum ersten Mal, um meine Angst zu beruhigen. Ich hatte es satt, mehrere Pillen zu nehmen um zu versuchen, dass es mir „besser“ geht. Ich fühlte, dass ich mein Leben nicht so leben wollte, also gab ich dem CBD-Öl eine Chance und nahm es ein. Es war eine große Erleichterung für mich, weil ich mich so fühlte, wie ich wirklich bin, aber die Angst war weg. Der Vorteil von all dem war die Linderung verschiedener Beschwerden und Schmerzen die ich habe, vor allem die Arthritis in den Knien. Auf einen Schlag reduzierten sich meine Schmerzen um 90%.“

Prominente, die Cannabis als Medizin verwenden

Andere Persönlichkeiten und Prominente outen sich ebenfalls in Sachen Cannabis. Lady Gaga hat gestanden, dass die Pflanze ihr bei der Linderung ihrer Hüftschmerzen geholfen hat. Morgan Freeman hat erklärt, dass es die einzige Behandlung ist, die bei ihm gegen den Schmerz in einem seiner Arme wirkt, wo er Fibromyalgie hat. Whoopi Goldberg nutzt es für ihre Menstruationsschmerzen und hat ihre eigene Edibles-Marke „Whoopi & Maya“.

Zweifellos ist die mediale Bedeutung dieser Menschen sehr positiv, um das Stigma der Pflanze zu brechen und ihr die Glaubwürdigkeit zu verleihen, die ihr viele Politiker während jahrelanger Prohibition abgesprochen haben. Darüber hinaus werden durch ihr Image und ihre Stimmen mehr Menschen die medizinischen Vorteile des Cannabis kennenlernen und nutzen können.

 

Kannabia Seeds Company sells to its customers a product collection, a souvenir. We cannot and we shall not give growing advice since our product is not intended for this purpose.

Kannabia accept no responsibility for any illegal use made by third parties of information published. The cultivation of cannabis for personal consumption is an activity subject to legal restrictions that vary from state to state. We recommend consultation of the legislation in force in your country of residence to avoid participation in any illegal activity.

Teilen: