„Das CBD ist ungefährlich, vorteilhaft für die Gesundheit und sanft für die Seele“ – Interview mit Dreyma

„Das CBD ist ungefährlich, vorteilhaft für die Gesundheit und sanft für die Seele“ – Interview mit Dreyma

Durch: Laura Rueda Aktivismus

Das Wort „Dreyma“ bedeutet auf Isländisch Traum. Und obwohl keines der Mitglieder irgend etwas mit dem Land des Feuers und des Eises zu tun hat, ist die Verbindung mit der Natur entscheidend bei ihrer Musik und ihren Videoclips. Auch der träumerische Zustand, in den dich ihre Dream-Core- und Elektronik-Melodien versetzen. Aber Cris und Mel sind viel mehr als das: Risketos mitten im Interview; Ramen als Lieblingsspeise von Montag bis Sonntag im Nogacu; Pizza zu jeder Tageszeit; Fisk-Stamper im El Muro; ein Ausritt in den Proberaum mitten in der Partynacht; vor einem Arbeits-Abendessen in Oslo flüchten und davonlaufen, um das Ende des Konzerts von La Luz zu erleben; auf einer Rummelplatzattraktion schreiend ihren Auftritt im Candela verkünden; und vor allem den Leuten, die sie gern haben, Lieder während ihrer Auftritte zu widmen.

Oder so stellten sich Dreyma zumindest in Málaga dar. Jetzt sind sie nach Barcelona gezogen, leben zusammen und basteln in „Hawaii“, ihrem Proberaum der zugleich ihr Zuhause ist, an der neuen Platte. Wir wissen nicht, ob es in der romantischen Liebe die bessere Hälfte gibt, aber wir setzen definitiv auf die Existenz von musikalischer Seelenverwandtschaft und sie sind das beste Beispiel dafür. In diesem Interview sprechen wir mit Mel und Cris über die Veränderungen, die sie nach dem Umzug in die gräfliche Stadt in ihrem Leben und ihrer Musik erfahren. Wir sprechen auch vom CBD, einer Medizin die sie dank Yuyo Calm entdeckt haben, sehr präsent in ihrer Kunst und in ihrem Leben.

„Das CBD ist ungefährlich, vorteilhaft für die Gesundheit und sanft für die Seele“ – Interview mit Dreyma

Laura Rueda: Seit wann verwendet ihr CBD-Öl? Wie habt ihr es entdeckt?

Dreyma: Vor etwas weniger als einem Jahr lernten wir in Madrid Maria und Isabel kennen, die Gründerinnen der Marke Yuyo Calm. Sie schenkten uns Samples von sehr schmucken CBD-Fläschchen. Es war Liebe auf den ersten Tropfen. Hahahaha. Wie der Name eines dieser Öle so richtig sagt, reine Ruhe…

Laura Rueda: Das CBD hat ziemlich viele Anwendungen. Wofür verwendet ihr es?

Dreyma: Manchmal nehmen wir es gegen Angstzustände, wenn viel Stress ist, vor irgendeiner Aufführung… Es bewirkt bei uns vollkommene Ausgeglichenheit.

Laura Rueda: Wir leben in einer Zeit der Überwindung der Stigmata der geistigen Erkrankungen oder Störungen wie etwa Angstzustände. Immer mehr bekannte Gesichter erzählen davon, dass sie unter Depressionen leiden oder in eine Therapie gehen… Glaubt ihr, dass es positiv ist Vorbilder zu haben und diese Art von Störungen zu normalisieren?

Dreyma: Ein klares Ja. Die Therapie ist ein Gut, zu dem alle Personen Zugang haben sollten. Es stimmt, dass es immer normaler ist, über innere Gefühlszustände zu sprechen. Als Menschen sind wir verwundbar und wir haben das Recht, uns frei und akzeptiert zu fühlen trotz unserer Ängste und Schwächen. Wir sind nicht perfekt.

Laura Rueda: Moonlight ist eine EP aber zusätzlich ein audiovisuelles Projekt, bei dem ihr die Gemütszustände erforscht. Wie seid ihr auf so ein kompliziertes Thema gekommen? Hat euch das in gewisser Weise als Therapie genutzt? Habt ihr euch dadurch besser kennengelernt?

Dreyma: Moonlight geht davon aus, dass jede Person eine helle und eine dunkle Seite hat. Obwohl sich als Ziel immer das Licht durchsetzt. Die vier Zustände, die wir auf dieser EP beschreiben und eingehend analysieren, sind von innen gekommen, sie haben uns ermöglicht zu verstehen, wer wir sind, und wie man zu Dingen auf Abstand geht und sie bewertet. Es war eine harte Reise, intensiv und wunderschön.

 

 

Laura Rueda: Ihr seid mitten in einem Schaffungsprozess. Mit welchen Konzepten arbeitet ihr? Könnt ihr uns schon etwas sagen?

Dreyma: Zur Zeit arbeiten wir an unserer nächsten Platte, die „Salvaje“ (Dt.: „Wild“) heißen wird. Diesmal haben wir uns entschieden, das Konzeptuelle beiseite zu lassen und uns mit der Musik treiben zu lassen. Wir konzentrieren uns mehr auf sie als solche. Wir experimentieren weiterhin, aber diesmal auf eine weniger kinematographische Art. Unsere Sounds gewinnen an Kontrast und Tropencharakter, das Ätherische von Dreyma bewahrend. Wir veröffentlichen bald irgendeine Single. Die Platte wird gerade fertiggekocht…

Laura Rueda: Vor einigen Monaten habt ihr beschlossen, Málaga zu verlassen und nach Barcelona zu ziehen. Seid ihr der Ansicht, dass es besser ist in Städten wie Madrid oder Barcelona zu leben, um sich der Musik zu widmen? Geht ihr jetzt mehr auf Tour?

Dreyma: Wir haben die Tour unterbrochen um uns auf das Komponieren zu konzentrieren. Wir sind gemeinsam umgezogen und die Tatsache, den Proberaum im Haus zu haben, ist fantastisch. Wie haben diese Zeit dazu genutzt, uns an diese neue Etappe anzupassen, am neuen Sound zu arbeiten und das Kommende vorzubereiten, gemeinsam mit unserem Produzenten Marcos, der uns bei dieser Platte aufs Neue begleitet. Die Stadt ist geil um Verbindungen aufzubauen, aber wir glauben, dass das Ideale fürs Komponieren das Eintauchen in eine Umgebung ist, die für eine selbst herzlich und speziell ist (wie unser Proberaum, der Hawaii heißt). Wir glauben, dass das Land und die Natur dafür perfekt wären, wir träumen davon, ein Monat in Island oder jedem anderen Teil der Erde zu verbringen, wo die Energie der Natur spürbar ist. Nach dieser Unterbrechung sind wir schon dabei, einige Auftritte für Frühjahr-Sommer zu besiegeln. In Barcelona zu sein bedeutet für uns, dem Aufbruch nach Europa näher zu sein, wir haben große Lust, im Ausland zu spielen!

„Das CBD ist ungefährlich, vorteilhaft für die Gesundheit und sanft für die Seele“ – Interview mit Dreyma

Laura Rueda: Um wieder auf das CBD zurückzukommen: Glaubt ihr, dass Cannabis nach wie vor stigmatisiert ist? Was würdet ihr jenen über CBD erzählen, die noch immer Vorurteile haben?

Dreyma: Wir glauben schon, aber im letzten Jahr haben wir sehen können, dass es immer mehr Menschen gibt, die dafür offen sind, Erfahrungen zu teilen und zu verstehen. Letztlich ist es nichts anderes als eine Pflege oder ein Gut für den persönlichen Gebrauch, ein Ritual oder eine Form, sich um die Gesundheit zu kümmern. Das CBD birgt keine Gefahr, ganz im Gegenteil, es ist vorteilhaft für die Gesundheit und sanft für die Seele.

Lang sollen Dreyma und ihre Musik leben! Wir hoffen, dass ihre Melodien sehr bald unsere Landesgrenzen überschreiten und sie auf der ganzen Welt touren können. Und lang sollen auch die Personen leben die, so wie sie, Substanzen wie das CBD normalisieren und zu ihrer Normalisierung beitragen. Und zu guter Letzt sollen die Mädels von Yuyo Calm und ihre Öle lang leben! Wir versprechen ein baldiges Interview mit ihnen, um die Geschichte dieser zwei Unternehmerinnen, die auf die Ruhe und das Wohlbefinden setzten, welche das Cannabidiol für unser stressiges Leben bringen kann, näher kennen zu lernen.

Kannabia Seeds Company sells to its customers a product collection, a souvenir. We cannot and we shall not give growing advice since our product is not intended for this purpose.

Kannabia accept no responsibility for any illegal use made by third parties of information published. The cultivation of cannabis for personal consumption is an activity subject to legal restrictions that vary from state to state. We recommend consultation of the legislation in force in your country of residence to avoid participation in any illegal activity.

Teilen: