Der Cannabis-Wein tritt in unser Leben

Der Cannabis-Wein tritt in unser Leben

Durch: Laura Rueda Kultur

Wir haben euch hier schon von Cannabis-Bieren berichtet, die mit Gerste und Cannabisöl gebraut werden und auch von Bieren, die zu 100% aus Cannabis gemacht werden. Wir haben euch von der Tendenz der Millennials erzählt, mehr Cannabis zu konsumieren und sich immer weniger für Alkohol zu interessieren. Und wir haben euch berichtet, dass die Erfrischungsgetränke-Industrie darauf setzt, Produkte auf Basis dieser Pflanze zu entwickeln. Wie hätten wir nicht über einen Cannabis-Wein schreiben können, dessen Stückzahl limitiert ist und der bereits eine Warteliste hat?

Ein Weißwein mit THC und ohne Alkohol

Rebel Coast Winery hat einen Sauvignon Blanc herausgebracht, der THC enthält (bis zu 20 mg pro Flasche) und frei von Alkohol ist, weshalb er dadurch hervorsticht, nur sehr wenige Kalorien zu haben. Dies ist ein sehr charakteristischer Weißwein, weil seine Aromen an Thymian erinnern, an Lavendel und an die glänzenden Zitrusfrüchte, mit einem sauberen und frischen Abgang und ohne starken Marihuana-Geschmack. Aber sein Geschmack ist der, den ein Sauvignon Blanc ohne Cannabis-Basis haben würde, weil er frisch ist, erfrischend und sehr vollmundig.

Der Cannabis-Wein tritt in unser Leben

Warteliste für einen 60-Dollar-Wein

Dieser amerikanische Wein wird aus Trauben aus Sonoma (Kalifornien) hergestellt und nur in begrenztem Umfang in Spezialgeschäften zum Kauf angeboten. Du kannst ihn nur kaufen, wenn du älter als 21 bist oder 18, wenn du eine Krankenversicherung hast. Wenn du auf die Webseite von Rebel Coast gehst, dann verlangen sie deine Daten, um dich auf ihrer Warteliste einzutragen, weil es notwendig ist, diesen mit Cannabis versetzten Wein vorzubestellen, um einige rechtliche Angelegenheiten zu regeln.Sein Preis ist nicht für jeden Geldbeutel geeignet, weil er etwa 60 Dollar kostet!

Kein Alkohol, nur THC

Auf der Webseite erklären sie uns, dass er keinen Alkohol enthält, weil es rechtlich nicht erlaubt ist, Alkohol und THC zu mischen, und Rebel Coast will sich an die Gesetze halten. Stattdessen betonen sie die wenigen Kalorien, die jedes Glas enthält, etwa 35 Kalorien, und dass sein Konsum keinen Kater verursachen wird, egal wie viele Gläser wir aus der Flasche trinken! Verlockend!

Die Dinge ändern sich, wenn wir über den THC-Gehalt sprechen, da jede Flasche etwa 20 mg Tetrahydrocannabinol enthält, was etwa 5 mg THC pro Glas entsprechen könnte. Eine Eigenschaft die, wie sie für die Cannabis-Einsteiger betonen, nicht besonders stark ist, weil in den Staaten bis zu 10 mg pro Portion erlaubt sind.

„Nach einem Glas denkst du nicht, dass deine Couch ein Nilpferd mit kurzen Beinen ist oder irgend so eine Sache. Das Ziel ist es, mit jemandem zu lachen und ungezwungen zusammen zu sein. Wir wollten das Erlebnis imitieren, das du mit einem traditionellen Wein hast. Ein paar Gläser werden die meisten Menschen in einen großartigen Zustand versetzen.“

Cannawine, ein spanischer Cannabis-Wein

In Spanien haben wir auch eine ähnliche Erfahrung. Cannawine ist ein junges Unternehmen für Cannabis-Wein. „Die Geburt eines neuen Konzeptes in der Cannabis-Welt“, lesen wir auf ihrer Website. Es ist ein anderer Wein als jeder andere auf dem Markt, sagen sie uns, weil ihn seine Zusammensetzung zu einem einzigartigen Produkt macht, „… fähig, in einer einzigen Flasche die dem Wein von sich aus eigenen Kapazitäten und die Eigenschaften des Cannabis Sativa L zu vereinen.“

Cannawine ist ein exklusives Produkt aber für jede Art von Gästen zugänglich, und er bewirkt beim Konsumenten eine entspannende, stressabbauende, fröhliche und euphorische Wirkung, Eigenschaften, die zum Wein gehören. Aber weil er nicht-psychotrope Cannabinoide enthält, erlaubt er den Genuss eines guten Geschmacks, Geruchs, Körpers und Aromas, während man zugleich die Vorzüge des Cannabidiols genießt.

Der Cannabis-Wein tritt in unser Leben

Der erste spanische Rotwein aromatisiert mit Hanfextrakt

Cannawine bietet uns zwei Weine an. Cannawine rot, der erste spanischen Wein aromatisiert mit Hanfextrakt und angereichert mit Cannabinoiden. „Aus einer jungen Garnacha- und Cariñanatraube, zu 50% rot, mit einem intensiven Kirschrot, von der Costa Brava, bieten sie einen süßen und appetitanregenden Geschmack mit einem Hauch von roten und schwarzen Früchten, leicht zu trinken, aber schwer zu vergessen“, lesen wir auf ihrer Website. Er kann kalt getrunken werden und zum Genuss eines guten Weines gesellt sich die Üppigkeit des Cannabidiols. Er hat weniger als 0,2% THC. Fürs Auge „… ist er ausgeprägt kirschrot mit mittlerer Intensität“. In der Nase „… weist er eine spektakuläre Palette von Aromen vor einem Hintergrund von roten und schwarzen Früchten auf. Erinnerungen an mediterrane Kräuter und zarte Blumendüfte stechen hervor.“

Der erste spanische Weißwein aromatisiert mit Hanfextrakt

Es gibt auch Cannawine weiß, den ersten spanischen Weißwein aromatisiert mit Hanfextrakt und angereichert mit Cannabinoiden. „Dichte blassgelbe Farbe aus Trauben von der Costa Brava, weiße Garnacha und Macabeo zu je 50%, wodurch ein Gleichgewicht aus erfrischenden exotischen Früchten entsteht, das einen süßen und appetitanregenden Geschmack bietet, in den man sich verliebt.“ Er ist perfekt, um ihn kalt zu trinken und den Frühling in uns zu finden. Der Geschmack im Abgang ist der von Cannabis Sativa L, im Ebro-Delta angebaut. Fürs Auge hat er „… eine dichte blassgelbe Farbe“. In der Nase „… sticht die Kombination aus exotischen Fruchtnoten auf einem balsamischen Hintergrund und Kräutern des mediterranen Waldes hervor.“ Beide sind aus kontrolliert biologischem Anbau, frei von Pestiziden und Chemikalien. Im Mund „… überrascht seine Ausgeglichenheit mit einem sehr erfrischenden Übergang, der verliebt macht und zur Wiederholung einlädt.“

Die Kannabia Seed Company verkauft ihren Kunden ein Sammlerprodukt, ein Souvenir. Wir können und sollen keine Anbauberatung geben, da unser Produkt nicht dafür bestimmt ist.

Wir sind nicht verantwortlich für die illegale Nutzung der hier veröffentlichten Informationen durch Dritte. Der Anbau von Cannabis für den Eigenverbrauch ist eine Tätigkeit, die bestimmten gesetzlichen Beschränkungen unterliegt, die von Staat zu Staat unterschiedlich sind. Wir empfehlen, die geltende Gesetzgebung im Wohnsitzland zu überprüfen, um zu vermeiden, dass Sie einer illegalen Aktivität nachgehen.

Teilen: