Lego gegen den Klimawandel

Lego gegen den Klimawandel

Durch: Laura Rueda Kultur

Wir befinden uns an einem kritischen Punkt. Die UNO warnt die Regierungen, dass wir uns auf eine ökologische Katastrophe zubewegen und scheinbar gibt es immer noch Menschen, die nichts von dem durch den Zwangskonsum von Plastik verursachten Desaster mitkriegen. Es gibt aber bereits multinationale Konzerne, die reagieren und loslegen. LEGO, der Baustein-Gigant, hat angekündigt, dass seine Produktion bis 2030 vollkommen ökologisch sein wird. Und erratet ihr, welches Material sie zum Erreichen dieses Zieles in Betracht ziehen? Den Hanf!

Lego gegen den Klimawandel

Welches Kind hat nicht schon einmal mit LEGO gespielt? Viele Generationen haben diese Plastikteile unter ihren Spielsachen gehabt. Diese 1932 – vor bereits 88 Jahren – in Dänemark gegründete Firma hat bis jetzt Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymere, auch als ABS bekannt, für die Herstellung ihrer Steine verwendet. In einem in Plastic News veröffentlichten Bericht haben sie aber angekündigt, ab jetzt ein hanf-basiertes Plastikmaterial zu verwenden, das ökologischer und rentabler ist.

Lego gegen den Klimawandel

Ein widerstandsfähiges Material

Nach ihren Berechnungen wird ihre gesamte Produktion bis zum Jahr 2030 vollständig umgestellt sein. LEGO produziert jedes Jahr 60 Milliarden Steinchen, mehr als 6.000 Tonnen Plastik die sie laut Plastic News seit 1960 herstellen. Wir sprechen also von einer Menge, die alles andere als vernachlässigbar ist. Allan Rasmussen erklärte gegenüber dieser Zeitschrift, dass er ein Material finden musste, das mindestens 50 Jahre halten würde, denn eine der Garantien und einer der wichtigsten Leitsprüche ihrer Spielzeuge ist die Vererbbarkeit von Generation zu Generation.

Von diesen zwei Anforderungen ausgehend, Nachhaltigkeit und Beständigkeit, wäre Hanf als Biokomposit-Plastik das perfekte Material, das diese Eigenschaften vereint. Einige der Vorteile dieses Stoffs sind, dass er günstig, biologisch abbaubar und ökologisch nachhaltig ist, und dazu noch widerstandsfähig. Wir dürfen auch nicht auf sein schnelles Wachstum vergessen, denn ein Erntezyklus kann nach vier Monaten abgeschlossen sein. Es handelt sich auch um eine schädlingsresistente Pflanze, die daher weniger Pestizide benötigt. In der Tat ist es so, dass der Hanf bereits in vielen Industriesparten unter anderem in Form von Treibstoff, Papier, Textilmaterial, abbaubarem Plastik, „healthy“ Nahrungsmitteln und Zigarettenfiltern verwendet wird.

 

 

All diese Eigenschaften machen es zu einem Sieger-Material. Allerdings macht ihm das Zuckerrohr ernsthafte Konkurrenz, wenngleich einige seiner Charakteristika dagegen sprechen. Erstens wächst es viel langsamer und zweitens werden für seinen Anbau Pestizide eingesetzt, was sich negativ auf das Great Barrier Reef auswirkt, das größte Korallenriff der Welt.

Lego gegen den Klimawandel

ABS, ein sehr giftiges und schwer zu entsorgendes Material

Obwohl LEGO am Anfang ABS wegen seine Widerstandsfähigkeit und Beständigkeit wählte, handelt es sich um einen sehr schwer zu zersetzenden Polymer-Kunststoff, wenn er weggeworfen wird. Das macht ihn zu einer Umweltbelastung, weil es sich um ein Material handelt, dass nur in spezialisierten und nicht ausreichend vorhandenen Recycling-Anlagen auf geeignete Art wiederverwertet werden kann. Uns erreichen zahlreiche schlechte Nachrichten über die Plastik-Situation in den Ozeanen. Laut National Geographic landen jedes Jahr acht Milliarden Tonnen dieses Materials im Meer.

Lego gegen den Klimawandel

LEGO beginnt, nachhaltige Schritte zu setzen

Dass sich LEGO seiner eigenen Auswirkung auf die Umwelt bewusst ist, das ist die beste Ausgangslage für eine Veränderung. Neben der Suche nach einem alternativen Material zur Herstellung ihrer Teile zählt zu diesen ersten Schritten auch die Zusammenarbeit mit dem World Wildlife Fund (WWF) und mit der Bioplastic Feedstock Alliance (BFA). Wir vermuten, dass weltweite Kampagnen wie jene von Greenpeace mit der Message „Shell verunreinigt die Fantasien unserer Kinder. Fordere von LEGO, seine Beziehung mit Shell zu beenden“ dazu geführt haben, dass LEGO sich die Ärmel hochkrempelt.

Kurze Geschichte von LEGO

Dieses Wort hat seinen Ursprung in der dänischen Aufforderung „leg godt“, was „spiel gut“ bedeutet. Der Tischler Ole Kirk Kristiansen war der Gründer des Unternehmens. Anfänglich widmeten sie sich der Herstellung von Holzspielzeug, das um einiges leistbarer war als das importierte Metallspielzeug, welches noch dazu zur Mangelware wurde und während des Zweiten Weltkrieges schwer zu bekommen war.

Wusstest du, dass sich die LEGO-Gründerfamilie durch den niederländischen Avantgarde-Maler Piet Mondrian für die Kreation ihrer in lebhaften Farben gehaltenen Ziegel inspirieren ließ?

Die Kannabia Seed Company verkauft ihren Kunden ein Sammlerprodukt, ein Souvenir. Wir können und sollen keine Anbauberatung geben, da unser Produkt nicht dafür bestimmt ist.

Wir sind nicht verantwortlich für die illegale Nutzung der hier veröffentlichten Informationen durch Dritte. Der Anbau von Cannabis für den Eigenverbrauch ist eine Tätigkeit, die bestimmten gesetzlichen Beschränkungen unterliegt, die von Staat zu Staat unterschiedlich sind. Wir empfehlen, die geltende Gesetzgebung im Wohnsitzland zu überprüfen, um zu vermeiden, dass Sie einer illegalen Aktivität nachgehen.

Teilen: