Cannabis ist in Kanada endlich ein legales Genussmittel

Cannabis ist in Kanada endlich ein legales Genussmittel

Durch: Laura Rueda Aktivismus

Seit dem 17. Oktober ist Cannabis als Genussmittel in Kanada legal, ein weiterer Ort auf der Liste der Regierungen, die Marihuana für nicht therapeutische Zwecke regulieren werden. Diese Liste ist sehr kurz, weil es auf dem ganzen Planeten nur zwei Länder gibt, wo Cannabis legal als Genussmittel konsumiert werden kann: Uruguay seit 2013 und Kanada. Letzteres wird zusätzlich zum ersten G7 bzw. G20 Land, welches diesen Schritt setzt.

Das Gesetz C-45

Genau vier Monate nachdem der kanadische Senat das Gesetz C-45 zur Kontrolle des Anbaus, der Distribution und des Verkaufs von Cannabis als Genussmittel abgesegnet hat, trat die Maßnahme am Mittwoch, dem 17. Oktober, in Kraft. In diesen Monaten gab es seitens des Unterhauses mehrere Abänderungsanträge, schließlich haben 52 Senatoren dafür und 29 dagegen gestimmt, womit Kanada Ja sagt zu Cannabis als Genussmittel.

Cannabis ist in Kanada endlich ein legales Genussmittel

Was erlaubt ist

Welche Alterseinschränkungen sieht das Gesetz für den Cannabiskonsum vor? Ab jetzt dürfen Personen über 18, die dies belegen, Marihuana kaufen, in einigen Staaten erst ab 19. Dies kann über authorisierte Läden oder das Internet erfolgen.

Welche Menge ist erlaubt?Sie werden bis zu 30 Gramm der Pflanze oder des entsprechenden Gegenwerts anderer Artikel bei sich haben dürfen. Das Cannabis wird in verschiedenen Formaten erhältlich sein: als Öl oder in Form getrockneter bzw. frischer Blüten.

Ist der Eigenanbau legal?Jeder Haushalt wird zum Anbau von vier Pflanzen berechtigt sein (außer in Quebec und Manitoba, wo dies untersagt ist), die für den Anbau verwendeten Samen müssen allerdings über eine Lizenz verfügen. Die kanadischen Bürger werden auch ihre eigenen Cannabisprodukte zubereiten dürfen, vorausgesetzt sie verwenden für die Konzentratprodukte organische Lösungsmittel.

Cannabis ist in Kanada endlich ein legales Genussmittel

Was verboten ist

Welche Sachen sind verboten?Der Verkauf oder Vertrieb von Cannabis ohne die entsprechende Bewilligung, die Mitnahme ins Ausland oder der Besitz von mehr als den erlaubten 30 Gramm. Es gibt Entwicklungen, die noch nicht absehbar sind, so etwa ob sich die Kanadier weiterhin am Schwarzmarkt versorgen werden oder ob sie das Marihuana auf legalem Weg erwerben werden. Das wird von den lokalen Preisunterschieden abhängen. Eines ist auf jeden Fall klar: Kanada hat eine der höchsten Konsumraten der Welt.

Zeiten eines wirtschaftlichen Höhenflugs

Von dieser Legalisierung erwartet man sich Zeiten eines wirtschaftlichen Höhenflugs im mehrstelligen Millionenbereich..

Was wird mit den Steuereinnahmen passieren?75% sind für die kanadischen Provinzen bestimmt und die restlichen 25% für das staatliche Budget. Staatlich lizensierte Hersteller werden für den Anbau und den Versand an die Läden zuständig sein, so etwa Canopy Growth, eines der weltweit größten und zufälligerweise kanadisches Marihuanaunternehmen, und Aurora Cannabis mit einem Börsenwert von 45 Milliarden kanadischen Dollar. Das öffentliche Postunternehmen Canada Post wird für die Zustellung des online bestellten Marihuanas zuständig sein.

Was wird es kosten?10 kanadische Dollar pro Gramm, etwas mehr als 6,5 Euro. Dieser Preis beinhaltet zwei Steuern: die Verkaufssteuer der Provinz von 13% – 15% und eine Steuer in der Höhe von einem kanadischen Dollar pro Gramm oder 10% des Gesamtwertes. Diese Steuern sind allerdings variabel und werden sich in Abhängigkeit vom Schwarzmarktpreis für Marihuana bewegen.

Das Versprechen der Regierung

Der kanadische Premierminister versprach während der Wahlen die Legalisierung von Cannabis. Nun, da alles eitel Wonne ist, muss auch an jene Personen erinnert werden, die wegen des Besitzes vor der Legalisierung strafrechtlich verfolgt wurden. Trudeau erhält viele Gesuche für den Erlass einer Generalamnestie. Vorläufig hat er über seinen Twitteraccount eine Nachricht gesendet:

„Weg mit den Gewinnen für Kriminelle. Schutz unserer Jungen. Heute wird Cannabis in Kanada legalisiert und reguliert.“ Auf diese Art enden 95 Jahre Cannabisprohibition in Kanada, denn 1923 wurde die Pflanze für illegal erklärt.

Kannabia Seeds Company sells to its customers a product collection, a souvenir. We cannot and we shall not give growing advice since our product is not intended for this purpose.

Kannabia accept no responsibility for any illegal use made by third parties of information published. The cultivation of cannabis for personal consumption is an activity subject to legal restrictions that vary from state to state. We recommend consultation of the legislation in force in your country of residence to avoid participation in any illegal activity.

Teilen: